Anzeige

Du hast eine gute Idee für einen Kurzfilm und möchtest daraus ein gutes Drehbuch entwickeln und deine Geschichte auf die große Leinwand bringen?

Der Wettbewerb „Dein Drehbuch im Kino – Der Stoff aus dem grüne Träume sind“ bietet die Chance, aus deiner Idee ein professionelles Drehbuch und einen Kurzfilm zu machen.

Dein Drehbuch im Kino – Der Stoff aus dem grüne Träume sind

Du hast eine tolle Idee zum Thema Umwelt, möchtest eine Umwelt-Initiative vorstellen oder bist begeistert von einer neuen Technologie? Erzähle deine Geschichte in einer Drehbuchidee für einen Kurzfilm und nimm noch bis zum 31.12 am Wettbewerb „DEIN DREHBUCH IM KINO – Der Stoff aus dem grüne Träume sind“ teil.

Mit etwas Glück wird aus deiner Idee ein Drehbuch und ein fertiger Kurzfilm und geht 2018 auf bundesweite Kinotour, wo die erforderliche Energie für das Kino durch Fahrräder mit Generatoren erzeugt wird.

Der Wettbewerb und die Fahrradkino-Tour sind Teil des sogenannten KLAK-Projektes, welche das unabhängige Institut für Umweltfragen e.V. in Kooperation mit Solare Zukunft e.V. durchführt.

Die Wettbewerbsaufgabe

Entwickle eine Idee für einen 1 – 3 min Kurzfilm zum Thema „Energie – Konsum – Mobilität“. Dies kann eine fiktionale oder dokumentarische Geschichte als Spiel- oder Animationsfilm sein.

Du hast drei Themen zur Auswahl:

  1. Energie – Woher kommt der Strom und wie viel (ver)brauchen wir?
  2. Mobilität – Wie und wohin des Weges? Wie kommen wir gerechter, sauberer und nachhaltiger von A nach B?
  3. Konsum – Was brauchen wir (tatsächlich) zum Leben und glücklich sein und wo kommt’s her?

Natürlich können auch mehrere Drehbuchideen zu den verschiedenen Themen entwickelt werden.

Was genau kann eingereicht werden?

Eingesendet werden können Drehbuchideen (keine fertigen Drehbücher) für 1 – 3 minütige fiktionale oder dokumentarische Realfilme oder auch Animationsfilme zu den oben beschriebenen Themen.

Anzeige

Diese können ganz individuell als Text, Bilder- oder Fotogeschichten (Storyboard) eingereicht werden. Du kannst den Plot auch vor der Kamera erzählen oder die Geschichte mit einfachen Mitteln nachdrehen.

Egal was du machst – Es kommt auf deine Perspektive, deine Sichtweise an. Die Geschichte kann also lustig, ernsthaft, traurig oder spannend sein.

Alle Einreichungen können auf fahrradkino.org per E-Mail oder Online-Formular eingereicht werden.

Die Bewertungskriterien

Jede eingereichte Idee wird u.a. nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Die Idee
  • Der Umgang mit den vorgegebenen Themen
  • Der Bezug zum Umweltthema

Die Preise

Die 10 besten Drehbuchideen gewinnen die Teilnahme am 3-tägigen-Drehbuchseminar Ende März 2017 in Mecklenburg-Vorpommern sowie die Teilnahme an bundesweiten Filmdrehs mit Filmschaffenden und Studierenden der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und des Climate Culture Communications Lab.

Im Jahr 2018 gehen die fertigen Filme dann auf die bundesweite Fahrradkino-Tour, wo die benötigte Energie für das Kino durch Fahrräder mit Generatoren erzeugt wird.

Die Fachjury

Eine professionelle Jury wertet alle Ideen aus und legt die 10 Gewinner fest. Die Gewinner werden im Februar 2017 entschieden und per E-Mail von der Jury informiert.

Die Teilnahmebedingungen auf einen Blick

Der Teilnahmeschluss ist der 31.12.2016.

  • Du bist zwischen 14 und 27 Jahren alt.
  • Dein Wohnsitz ist in Deutschland.
  • Einreichungen von Einzelpersonen und Teams sind möglich.

Bitte reiche deine Filmidee(n) auf www.fahrradkino.org ein.

Alle wichtigen Informationen dazu gibt auf www.fahrradkino.org und auf www.facebook.com/fahrradkino.

Anzeige

Über den Autor

Daniel Negenborn
Filmstudent
Google+

Hi, mein Name ist Daniel Negenborn. Ich bin Filmstudent, Mediengestalter Bild und Ton, Hobbyfotograf und Blogger - Hier im Blog schreibe ich über alles, was mit dem Thema Filmemachen zu tun hat. Dabei teile ich u. a. meine eigenen Erfahrungen und Kenntnisse, gebe Tipps & Tricks zum selbstständigen Filmen und stelle angehende Filmemacher vor.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.