Anzeige

Wer auf der Suche nach motivierten Filmemachern ist, hat im Netz nur wenige Anlaufstellen. Doch wo findet man begeisterte und angehende Filmemacher? Wer kommt in Frage für das eigene Projekt? Und wie kann man diese Kontakte aufnehmen?

Diese und weitere Fragen hat sich Vincent Thelang zu Herzen genommen und zusammen mit zwei Kollegen die Online-Community Film-People.de ins Leben gerufen.

Ich habe mich im Interview mit Mitgründer Vincent Thelang über die Idee zur Website, die größten Herausforderungen und die Ziele von Film-People.de unterhalten.

Hallo Vincent. Bitte stell dich meinen Lesern kurz vor.

Vincent Thelang

Hallo, ich bin Vincent, ich bin 20 Jahr alt, wohne momentan in Dresden und bin in der Webentwicklung tätig. Ich bin einer von den drei Machern von der Online-Plattform Film-People.

Bei Film-People bin ich für das Technische, also die Programmierung der Webseite und das Administrieren von unseren Servern, verantwortlich. Außerdem koordiniere ich das Projekt. Die anderen beiden (Michael und Paul) sind für unsere User da und kümmern sich um Support und Marketing. Zudem entwickeln die beiden Konzepte und geben natürlich Input für neue Funktionen. Wir kennen uns schon seit der Schulzeit und machen neben Film-People noch andere Online Projekte. Wer mehr über mich/uns erfahren möchte der kann gern unsere Film-People-Profile besuchen 😉

Seid einiger Zeit gibt es die Online-Plattform „Film-People.de“. Was steckt dahinter?

Film-People ist eine Online Community speziell für Filmemacher. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen aus der Branche zusammen zu bringen. Wir sind der Meinung, dass man im Team mit verschiedenen Menschen, die alle ihre eigenen Skills mitbringen, die höchst mögliche Qualität erreichen kann. Hier kommt Film-People ins Spiel.

Wir bieten die Möglichkeiten sich zu finden, langfristig in Kontakt zu bleiben oder sich über Techniken auszutauschen. Dazu bieten wir zahlreiche Funktionen an die dies ermöglichen, so zum Beispiel unsere umfangreiche Suchseite, Netzwerke oder der Live-Chat. Neben diesen Kernfunktionen bieten wir noch weitere nützliche Tools an, um mit Kollegen aus der Branche in Kontakt zukommen. Die Registrierung bei Film-People geht sehr schnell und bleibt natürlich dauerhaft kostenfrei.

Was war deine Motivation die Website ins Leben zu rufen und woher stammt die Idee?

Wir haben vor einiger Zeit nach Leuten gesucht die uns bei der Produktion eines Image- Films unterstützen. Wir haben dabei festgestellt wie schwierig es ist, in diesen Bereich gute Leute zu finden. So ist die Idee von Film-People entstanden, wir haben uns Gedanken gemacht wie man am besten eine Plattform gestalten kann, um möglichst gut Leute zu finden, die in das eigene Produktions-Team passen.

Dabei haben wir neben unseren Wünschen für die Plattform, auch Leute gefragt die beruflich in der Branche unterwegs sind. Mit deren Hilfe konnten wir unsere Idee von einer Film Community perfektionieren. Wir wollten von Anfang an das Projekt professionell gestalten, eine Art Xing für Filme Macher, sollte es werden. Wir arbeiten seit dem stetig an neuen Innovationen und versuchen dabei unsere Plattform immer zu verbessern.

Was fasziniert dich so an diesem Thema?

Ich war zu erst gar nicht so fasziniert von dem Thema „Filme machen“. Ich hatte eigentlich mit dem filmen wenig am Hut. Wir haben eigentlich Film-People nur an den Start gebracht, um jemanden zu finden der uns beim Produzieren von Videos helfen kann. Ich musste aber meine Meinung schon bald ändern. Ich habe nach dem wir die Anforderungen an Film-People gesammelt haben, festgestellt wie spannend das Thema ist. Ich habe mir dann auch eine eigene Kamera gekauft und probiere mich auch hin und wieder dran etwas zu filmen. Mich fasziniert am meisten das ich Dinge so darstellen kann wie ich sie sehe oder gerne sehen möchte, das ist echt ein guter Ausgleich zu dem was ich sonst den ganzen Tag mache. Vielleicht kommt in der nächsten Zeit auch mal ein eigenes Projekt von mir, genug Leute die mir dabei helfen könnten wären auf Film-People vertreten.

Anzeige

Was waren die größten Herausforderungen bei der Entwicklung der Plattform?

Eine große Herausforderung war es ein Suchinterface zu entwickeln, was das Herzstück von Film-People ist. Dies macht es möglich, die Person zu finden die man wirklich sucht. Hier setzen wir auf eine Umgebungssuche die zuerst nur Personen anzeigt, die sich in der selben Stadt oder Region befinden.

Anschließend kann ganz intuitiv nach allen Angaben der Nutzern gefiltert werden. Das war auf jeden Fall eine technische Herausforderung, die uns, denke ich, gut gelungen ist. Was uns auch viel Kopfzerbrechen bereitet hat ist die Seite zum Profil bearbeiten, da wir dort sehr viele Funktionen, von der Eingabe von Persönlichen Daten bis zum Upload von Videos und Bilder darstellen müssen. Die aktuelle Lösung macht es sehr übersichtlich eine Information über sich hinzuzufügen oder zu ändern. Das war nicht immer so, dort konnten wir auch durch Nutzer-Feedback weiter ansetzen und dies verbessern.

Wohin soll es in Zukunft gehen? Welche Pläne hast du?

Wir haben noch einiges für Film-People in der Pipeline. Dabei spielt das Tehma Mobile eine Große Rolle, etwa 1/3 aller Zugriffe auf Film-People kommen von Smartphones. Daher liegt es nah eine Mobil App für Film-People zu entwickeln. Ich habe bereits für andere Projekte Apps programmiert und hoffe das auch die Film-People App gut ankommt. Wir werden demnächst die App mit einigen unser User testen um Fehler noch vor dem offiziellen Release zu beheben.

Neben der App wollen wir natürlich auch unsere Webseite weiter entwickeln. Dort verbessern wir Momentan alles rund um das Login System, so arbeiten wir derzeit dran das man sich neben Facebook noch mit anderen Sozialen Netzwerken anmelden kann. Da wir damit gute Erfahrungen gemacht haben, da es sehr schnell und einfach ist. Außerdem sammeln wir momentan noch Funktionswünsche für ein Update, diese können uns über das Feedback Formular auf unsre Seite gern zugeschickt werden.

Wie kann man dich/euch und euer Projekt unterstützen?

Am besten kann man uns unterstützen indem man uns weiterempfiehlt. Eine Community lebt von seinen Nutzern und kann nur funktionieren wenn alle an einen Strang ziehen. Uns bringt es nichts wenn wir viele Nutzer haben, die aber inaktiv sind. Lieber wenig aktive Nutzer die dafür sich austauschen und mit einander interagieren als Nutzer die sich einmal einloggen und dann nie wieder. Außerdem Hilft man uns noch sehr indem man uns Verbesserdungswünsche und Ideen zuschickt. So haben wir schon oft Funktionswünsche von Nutzern bekommen wo wir noch gar nicht dran gedacht haben, die aber mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind.

Wir haben keinerlei Dritt Werbung auf Film-People geschaltet und sind 100% Kostenlos. Wir stecken einen Großteil unserer Freizeit in Film- People. Daher ist Feedback und Support die beste Motivation, wenn wir dabei noch Leute mit ihren Projekten zusammen bringen können, freut uns das noch viel mehr.

Zum Schluss noch eine Frage: Was sind deine wichtigsten Tipps bei der Zusammenstellung eines kompetenten Film-Teams?

Ich muss oft mit anderen Menschen zusammen arbeiten und weiß daher das es meist auf den ersten Eindruck ankommt. Wenn ich mit jemand schon von Anfang an nicht klar komme, kann auch am Ende kein gutes Produkt raus kommen. Daher empfehle ich auch jeden bevor man zum beruflichen kommt, kurz Smalltalk zuhalten um herauszufinden ob Sympathien vorhanden sind. So lernt man sich auch noch besser kennen und hat gleich eine gute Basis zum produktiven Arbeiten.

Was ich auch nur noch allen raten kann ist es Vorurteile abzulegen, es ist nicht wichtig welcher Herkunft man ist. Es ist wichtig was der andere in das Team einbringt und wo sein Potenzial liegt. Das gilt übrigens nicht nur für das zusammen arbeiten. Was auf jeden Fall noch ein guter Tipp für alle Teams ist, nach dem Produktions Tag ein Bier oder eine Club Mate zusammen trinken zugehen das stärkt das Team Gefühl und das übt sich auch auf die Qualität des Produkts aus. In diesem Sinne Cheers und vielen Dank für das Interview.

Vielen Dank für das umfangreiche Interview!

Mehr Infos zu der Online-Community gibts auf der offiziellen Website film-people.de.

Anzeige

Über den Autor

Daniel Negenborn
Filmstudent
Google+

Hi, mein Name ist Daniel A. Negenborn. Ich bin Filmstudent, Mediengestalter Bild und Ton, Hobbyfotograf und Blogger - Hier im Blog schreibe ich über alles, was mit dem Thema Filmemachen zu tun hat. Dabei teile ich u. a. meine eigenen Erfahrungen und Kenntnisse, gebe Tipps & Tricks zum selbstständigen Filmen und stelle angehende Filmemacher vor.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.