Anzeige

„Peak & Dust – Musik vom anderen Ende der Welt“ ist ein Film- und Musikprojekt über die musikalische (Welt-) Reise von DJ Florian Neubauer.

Unterstützt wird der DJ dabei von Kamerafrau Carolin Biedermann, die zusammen mit einem sechs-köpfigen Team einen Crowdfunding-Dokumentationsfilm über die Reise entstehen lassen will. Ziel ist unter anderem Nepal. Regie führt Malte Grosche.

Ich habe mich im Interview mit Malte Grosche und Carolin Biedermann über das Film- und Musikprojekt „Peak & Dust“ und die geplante Reise unterhalten.

Musik vom anderen Ende der Welt

Weitere Videos gibt es in dem offiziellen Vimeo-Kanal von „Peak & Dust“.

Im Interview: Carolin Biedermann und Malte Grosche

Peak & Dust - Carolin Biedermann

Carolin Biedermann (Kamera)

Carolin Biedermann (Kamera) und Malte Grosche (Regie) unterstützen DJ Florian Neubauer bei seiner Reise und stellen sich den Herausforderungen eines Dokumentationsfilms.

Im Interview sprechen sie über die Idee zu Peak & Dust, die Vorbereitungen zu den Dreharbeiten und die angesteuerten Ziele.

FilmMachen.de: „Peak & Dust“ ist ein Projekt, welches aus Liebe zur Musik und Film entstanden ist. Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Caro: Ja wie ist es denn dazu gekommen?! Muss ich erst mal drüber nachdenken… Es war irgendwie so, dass ich auf die Musik von Flo aufmerksam geworden bin und ihn eines Tages angeschrieben habe ob, er nicht Lust hätte, ein Projekt mit mir zu machen.

Flo war von der Idee begeistert und so fing es dann an, dass wir eigentlich nur ein Musikvideo machen wollten! Bis ich mir dann eines Tages dachte, dass es eigentlich schade wäre, nur ein Video zu machen und es auch nicht reichen würde, um den Leuten zu zeigen, was Flo kann!

Und so kam es dann, dass ich ihn fragte, ob er sich vorstellen könnte, verschiedene Kulturklänge mit einzubauen! Eins kam zum anderen und nun sind wir Peak & Dust und täglich am wachsen! Was irgendwie ganz klein begann.

Was genau fasziniert euch so an diesem Projekt?

Malte & Caro: Musik löst Emotionen aus, lässt Träume entstehen, ruft Erinnerungen hervor. All das schafft das Medium Film auch. Die Verbindung beider in dem Prozess der Entstehung ist eine perfekte Symbiose.

Dazu kommt dann noch die Arbeit in fernen Ländern, fremden Kulturen. Wenn man sich in einer unbekannten Umgebung befinden, werden die Sinne automatisch geschärft und man erlangt einen neuen Blick auf die Dinge. P&D bietet all dies.

Anzeige

Wen möchtet ihr mit dem Projekt „Peak & Dust“ erreichen?

Malte & Caro: Musik verbindet. Sie kennt keine Sprache oder Grenzen. Somit ist P&D für jeden etwas, der sich für Musik und für Menschen interessiert.

Peak & Dust - Florian Neubauer

Dj Florian Neubauer

Wie bereitet ihr euch auf das Projekt und die geplante Reise vor?

Malte & Caro: Wir haben bereits Kontakt zu jungen Menschen aufgebaut, die einige Zeit in Nepal gereist sind.

Hierüber und über Humanitäre Organisationen, die in Nepal ansässig sind, wollen wir bereits im Vorfeld ein Dorf ausfindig machen, in welches wir reisen wollen. Dort wollen wir dann eine Kontaktperson finden, die uns die Reise über begleitet.

Zu sehr wollen wir allerdings im Vorfeld uns nicht ankündigen. Der Moment der ersten Begegnung soll nicht verfälscht werden.

Gibt es schon geplante Reiseziele und Termine oder wird das spontan entschieden?

Peak & Dust - StrandhausMalte & Caro: Reiseziel ist bisher Nepal. Wo genau finden wir gerade heraus. Terminlich wird die Reise Ende September los gehen und 5 Wochen dauern. Auf der Reise soll ein kompletter Dokumentarfilm entstehen.

Gibt es schon konkrete Vorstellungen zu dem Film?

Malte & Caro: Die gibt es! Zu viel möchten wir hier nicht verraten. Wir wollen tief in die Kultur und in das Lebensgefühl eintauchen aber auch die Musik von Florian Neubauer den Menschen vor Ort nahe legen. Die Entstehung von Freundschaft und der Wirbel eines Kreativen Austausches steht im Vordergrund. Die Brücke zwischen der westlichen Musikkultur und der Nepals soll geschlagen werden.

Was ist euch bei dem geplanten Film besonders wichtig?

Malte & Caro: Der Kulturelle Austausch ist grundlegend für unser Projekt. Wir wollen nicht einfach eine Welt zeigen, wir wollen in sie eintauchen und gemeinsam eine neue erschaffen. Dies wollen wir dann über die Musik und den Film an das Publikum weiter geben.

Wie kann man euch und euer Projekt unterstützen?

Freude ist wichtig. Deswegen hilft uns jeder, der unser Handeln auf der Website www.peakanddust.com verfolgt oder ein Freund bei Facebook wird.

Vielen Dank für das Interview!

Mehr Informationen über das Film- und Musikprojekt „Peak & Dust“ gibt es auf der offiziellen Website.

(Artikelbilder: © Peak & Dust)

Anzeige

Über den Autor

Daniel Negenborn
Filmstudent
Google+

Hi, mein Name ist Daniel Negenborn. Ich bin Filmstudent, Mediengestalter Bild und Ton, Hobbyfotograf und Blogger - Hier im Blog schreibe ich über alles, was mit dem Thema Filmemachen zu tun hat. Dabei teile ich u. a. meine eigenen Erfahrungen und Kenntnisse, gebe Tipps & Tricks zum selbstständigen Filmen und stelle angehende Filmemacher vor.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.