Ein Filmstudium ist eine gute Möglichkeit, um mehr über das Filmemachen zu lernen und die Grundlage für eine berufliche Laufbahn zu schaffen. Und die Möglichkeiten sind groß: In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Studiengängen auf den verschiedensten Filmhochschulen. Regie, Kamera oder Schnitt sind nur ein kleiner Teil der möglichen Studiengänge.

Für alle, dich sich für ein Filmstudium interessieren, gibt es in dieser Artikelserie alle Artikel, die sich mit dem Thema Filmstudium beschäftigen.

Film studieren – Alle Teile der Artikelserie

Teil 1: Filmstudium: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Studieren - Die Vor- und Nachteile eines Filmstudiums

© Valentin Drießen / sunshinesites.com

Du möchtest eines Tages deine eigenen Filme drehen und alles über das Filmemachen lernen, weißt aber noch nicht, ob ein Filmstudium das Richtige für dich ist?

Dann bist du hier genau richtig!

Denn in diesem Artikel gibt es die wesentlichen Vor- und Nachteile eines Filmstudiums im Überblick. So hat man alles Wichtige direkt auf einen Blick!

Anzeige

Teil 2: Die richtige Filmhochschule finden

Die richtige Filmhochschule finden - Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de

© Rainer Sturm / pixelio.de

Viele angehende Filmemacher in Deutschland möchten gerne „Film“ studieren.

Dafür gibt es in Deutschland unzählige Filmhochschulen. Diese unterscheidet man vor allem in staatliche Hochschulen, staatlich anerkannte Privatschulen und reine Privatschulen.

Doch wie findet man eigentlich die richtige Hochschule bzw. Universität?

Teil 3: Filme machen ohne Studium oder Ausbildung – Geht das?

filmklappe-300x130

© ktsimage / photodune.net

Viele der uns bekannten Filmemacher haben weder studiert, noch eine entsprechende Ausbildung absolviert – dennoch gehören sie zu den berühmtesten Filmemachern der Gegenwart.

Doch wie haben sie das gemacht? In diesem Artikel gehe ich dieser Frage nach und beschäftige mich zusätzlich mit Alternativen zu Studium bzw. Ausbildung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.